Wie der Marienkäfer zu seinem Namen kam

Ein kleiner Käfer verpasst einen ganz besonderen Tag: An diesem Tag erhält nämlich die neu erschaffene Erde und alle auf ihr befindlichen Lebewesen ihre Farben und jedes dazu auch seinen Namen. Der kleine Käfer aber, der dieses Ereignis völlig verschlafen hat, ist über alle Maßen traurig und völlig ratlos, wie er nun zu etwas Farbe für seine Flügel kommen soll. Eine Sonnenblume gibt ihm von ihren Kernen etwas Farbe ab und so bekommt der kleine Käfer wenigstens schwarze Beine, Bauch und Fühler. Aber auf seiner Wanderschaft muss er erfahren, dass er eigentlich immer noch ohne ein richtiges Kleid ist und von vielen deshalb verachtet wird. Immer noch auf der Suche nach Farbe für seine Flügel trifft der kleine Käfer auf ein Käfermädchen, welches in einer Anemone wohnt. Er verliebt sich in sie und will sie für sich gewinnen Aber dieses Vorhaben erweist sich als äußerst schwierig.

Der kleine Käfer muss sich auf die Reise zum Regenbogen machen und ein paar große Aufgaben bewältigen, bis er schließlich in einem wunderschönen Kleid und mit seinem richtigen Namen vor seine Braut treten kann und mit ihr Hochzeit feiert.


Märchendekoration. Wie der Marienkäfer zu seinem Namen kam. © Gudrun Bildau. Märchen unterm Regenbogen.

Kostüme      Märchenbuch Bestellung.      Zoom

Ein faszinierendes Märchen, dass mit spielerischer Fantasie an die Entstehung der Erde erinnert. Die blumige Sprache lässt Bilder im Kopf entstehen, die dem Zuhörer noch lange im Gedächtnis bleiben werden.

Märchenstunden ~ Kinderschminken ~ Luftballonmodellieren
Persönliches ~ Kontakt ~ Referenzen